Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

(v.l.n.r.)
1. Reihe: Dr. Imhan Farhat (Dr. Becker Klinik Juliana Wuppertal), Prof. Dr. Ute Klammer (KomDiM, Uni Duisburg-Essen), Dr. Barbara Weißbach (IUK Dortmund), Dr. Christel Hornstein (BUW), Prof. Dr. Katrin Hansen (Hochschule Gelsenkirchen)
2. Reihe: Prof. Dr. Cornelia Gräsel (BUW), Prof. em. Dr. Hildegard Macha (Gender Zentrum Augsburg), Dr. Michaela Judy (ASYS, Wien), Verena Bruchhagen (TU Dortmund), Dr. Sabine Graap (MIWF NRW), Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis (KomDiM, Uni Duisburg-Essen), Prof. Dr. Frank Linde (KomDiM, Hochschule Köln)
Hintere Reihe: Dr. Ediz Bökli (Deutsch-Türkische Personalberatung), Dr. Iris Koall (BUW), Dr. Victoria Showunmi (University of London), Prof. Dr. Brigitte Halbfas (Uni Kassel), Natascha Compes (BUW)

Begleitveranstaltungen zur Antidiskriminierung

 

Diversity set up im Frühjahr 2015 an der Bergischen Universität Wuppertal

In Zusammenarbeit mit der Stabsstelle für Gleichstellung und Vielfalt der Bergischen Universität Wuppertal und dem Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW (KomDiM) fand Ende April im Gästehaus auf dem Campus Freudenberg die Konferenz "Diversity Set Up - Potentiale, Profis und Programme" statt. Gastgeberin war Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prorektorin für Internationales und Diversität.

Die Bergische Universität ist dabei die erste Universität in NRW, die unter dem Motto "KomDiM zu Gast" zum Diversity Set Up eingeladen hat. Mit einem Prorektorat für Diversität, der wissenschaftlichen Weiterbildung DiVersion zum Diversity Management und verschiedenen diversitybezogenen Beratungs- und Serviceangebote ist die Thematik an der Uni Wuppertal bereits gut integriert.

Die rund 60 Teilnehmenden erhielten Einblicke in die Konzeption und Praxis der Professionalisierung im Diversity Management an Hochschulen und in Unternehmen. Nach Grußworten durch die Veranstalterinnen und Dr. Sabine Graap vom MIWF NRW diskutierten Prof. Dr. Gräsel, Prof. Dr. Ute Klammer (KomDiM/Uni Duisburg-Essen), Prof. Dr. Katrin Hansen (Hochschule Gelsenkirchen) und Prof. Dr. Frank Linde (KomDiM/Hochschule Köln) ihre Erfahrungen und Ideen zur Umsetzung von Diversityinitiativen in der Wissenschaft in einer Podiumsdiskussion zur Frage "Diversity Set Up: Was brauchen Hochschulen und Unternehmen, um den Diversityprozess erfolgreich zu beginnen?". Auf einem Markt der Möglichkeiten stellten sich Anbieter von Weiterbildungs- und Studienprogrammen vor. In Formaten wie World Café und Workshops erhielten die Teilnehmenden die Gelegenheit, zu den Themen Heterogenität in der Lehre, Moderation multikultureller Teams, Diversity Lernen, internationales Personalmarketing und Implementierung von Diversitystrategien an Hochschulen im internationalen Vergleich Anregungen für ihre Praxis zu erhalten. Dazu waren folgende Fachleute und Praktiker*innen eingeladen: Dr. Imhan Farhat (Dr. Becker Klinik Juliana Wuppertal), Dr. Barbara Weißbach (IUK Dortmund), Prof. em. Dr. Hildegard Macha (Gender Zentrum Augsburg), Dr. Michaela Judy (ASYS, Wien), Verena Bruchhagen (TU Dortmund), Dr. Ediz Bökli (Deutsch-Türkische Personalberatung), Dr. Victoria Showunmi (University of London) und Prof. Dr. Brigitte Halbfas (Uni Kassel).

Die Konferenz ist ein Ergebnis der Arbeit des KomDiM Expertisezirkels "Professionalisierung und Implementierung von Hochschulangeboten im Bereich Diversity Management".

 

Programm

Zum virtuellen Fotoalbum